Alles über achtsame Markenführung Entspannt erfolgreich

Bist du deine beste Chefin?

Claudia Heipertz quicktipp

Quicktipp – Bist dir selbst die beste Chefin?

In diesem Quicktipp geht es um deine Ressourcen und wie Du sie bewahrst. Mir war das schon immer wichtig. Aber ich hatte auch meine Probleme damit. Wer das Wahrnehmen von Bedürfnissen und den wertschätzenden Umgang damit nicht schon früh lernt, darf später immer darauf acht geben, nicht in altes Verhalten zurück zu fallen. Ich freue mich deshalb immer über Reminder aus einer anderen Perspektive.

Von einem solchen erzähle ich in diesem Quickie:

Diesen Quicktipp lesen 

Bist du dir selbst die beste Chefin oder der beste Chef?

Diese Frage habe ich mir vor einiger Zeit gestellt und die Antwort hat mir ehrlich gesagt nicht gefallen. Obwohl ich seit langer Zeit mit Achtsamkeit unterwegs bin. Auch wenn ich es gewohnt bin, auf meine Bedürfnisse zu achten, war ich als Chefin – für mich selbst – phasenweise ein echter Komplettausfall. Heute möchte ich dir davon erzählen, was ich damit meine und warum das so war.

Mein Name ist Claudia Heipertz. Ich unterstütze tiefgründige Macher und Macherinnen dabei, ihr Business liebevoll zu vereinfachen und ihre eigene Marke zu führen. Es geht bei mir auch um Führung – Selbstführung und Führung von Menschen. Und um sanftes Marketing. Wie kann ich meine Vermarktung so steuern, dass es für mich und meine Kunden zu einem angenehmen und schönen Erlebnis wird. Und das, ohne dass es mir den letzten Nerv raubt. Jetzt erzähle ich dir von der Erfahrung, die ich zu Beginn angesprochen habe.

Zwei Rollen in einer

Stell dir einen Moment vor, du wärst jetzt deine eigene Chefin oder dein eigener Chef. So als wärst Du dein wichtigster Angestellter. Die Person, die weiß, wo alles liegt und alle Abläufe im Unternehmen kennt. Ein langjähriger und wirklich wichtiger Mitarbeiter – die Schlüsselstelle im Unternehmen. Und jetzt stell dir vor, du hast dich selbst als Chef (f/m). Spür einmal für einen kleinen Moment da hinein, wie sich dieser Mitarbeiter mit dir als Chef fühlt. Wie sieht es aus? Fühlt er Wertschätzung und Anerkennung von deiner Seite? Hat der genügend Raum und Zeit zum Nachdenken? Zum Ideen entwickeln? Zum Pausen machen? Und um seine eigenen Bedürfnisse zu erfüllen?

Oder ist sein Tag getaktet? Zack zack zack zack zack. Von morgens bis abends und vergisst dabei zu essen? Bekommt er genug Urlaub? Bezahlst du diesen Menschen gut? Wird er oder sie genug motiviert und ermutigt? Bekommt er Unterstützung und Förderung von dir? Investiert du in diesen Mitarbeitern und schickst ihn auf Schulungen und Programme, in dem er sich weiterentwickeln kann?

Ich meine immer noch dich in beiden Rollen.

Erlaubst du ihr, wichtige Erfahrungen zu machen, um ihre Stärken noch besser leben zu können? Setzt du sie an den richtigen Stellen ein? Da, wo sie ihr Potenzial wirklich gut zeigen können, sich hervorbringen können. Und da, wo sie sich von anderen Menschen unterscheiden und eben auch erfolgreich sein können.

Wie wertschätzend und achtsam bist du gegenüber deinem wichtigsten Mitarbeiter oder deiner wichtigsten Mitarbeiterin – dir selbst?

Ein anderer Blickwinkel

Diese Frage macht einen echten Unterschied. Wenn du dich selbst als die wichtigste Ressource in deinem Unternehmen betrachtest, ändert sich alles. Ich habe ein Schild auf meinem Schreibtisch stehen, genau genommen auf meinem Esstisch. Das ist meine kreative Spielwiese. Darauf breite ich mich aus und bin kreativ. Auf diesem Tisch steht seit einiger Zeit ein Schild. Dieses Schild habe ich Shalia Stephens-Würsing zu verdanken.

Ich bin ich noch jetzt dankbar für ihren berührenden Vortrag, in dem es um Liebe ohne Ende ging. Darum, wie du Premium-Angebote schaffst, ein Premium-Gefühl bekommst und ein Premium-Bewusstsein entwickelst. In diesem Moment ist mir wirklich etwas klar geworden, was ich jahrelang gelebt habe. Etwas, das mir in meiner Arbeit bisher nicht gelungen war, in meinen Alltag zu transportieren. Dieser Vortrag hat bei mir den letzten kleinen Schalter umgelegt, wenn es darum geht, wirklich achtsam mit meinen eigenen Ressourcen umzugehen. Seitdem ist das mein wichtigster Leitsatz. Ich mache mir täglich bewusst, wie wichtig es ist, mich als meine wichtigste Mitarbeiterinnen und Schlüsselstelle im Unternehmen wertschätzend und wohlwollend zu behandeln. Deswegen bin ich in diesem Jahr bereits in Urlaub gewesen. Ich habe noch einen weiteren längeren Urlaub geplant. Und das, nachdem ich vier Jahre keinen richtigen Urlaub gemacht habe.

Das Spannende ist, dass sich Erfolg eingestellt hat. Das ist tatsächlich so, dass je achtsamer ich mit meinen Ressourcen umgehe, sich etwas massiv verändert hat. Deswegen teile ich das heute, damit du etwas daraus für dich mitnehmen kannst, wenn es dich ebenfalls berührt.

Wenn dir meine kleinen Business- und Marketing-Häppchen gefallen, bekommst du in den Marketing-Picknicks mehr davon. Klick hier, wenn du bei dem nächsten Marketing-Picknick dabei sein möchtest.

Die Quicktipps

In den Quicktipps geht es um den achtsamen Kontakt mit dir und dem Kunden.  Hier beleuchte ich besonders verschiedene Situationen der Kontaktaufnahme, des Miteinanders und der inneren Haltung ihnen gegenüber. Du findest diesen und weitere Impulse und Tipps auch auf Facebook und auf meinem YouTubeKanal.

Deine

Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.