Mit dem Klick auf dieses Video erkläre ich mich damit einverstanden, dass eine Verbindung zu Youtube (Google) hergestellt wird und dass Cookies gesetzt werden.

Wie meine Werte meinen Weg im Marketing geprägt haben

Kennst du den Unterschied zwischen manipulativem und ethischem Marketing? In diesem Quicktipp teile ich meine persönliche Reise und warum ich mich gegen manipulative Praktiken im Marketing gewendet habe. Schon früh war ich von der Welt der Werbung fasziniert, doch je tiefer ich in die Branche eintauchte, desto stärker spürte ich einen Konflikt zwischen meinen persönlichen Werten und den gängigen Praktiken. Von meiner frühen Leidenschaft für Werbung bis hin zu meiner Suche nach einer ehrlichen und ethischen Herangehensweise erfährst du, wie ich meinen eigenen Weg gefunden habe.

Manipulative Tricks im Marketing und meine Haltung dazu

Was mir so sehr widerstrebte, waren diese manipulativen Spielchen, die im Marketing alltäglich sind.

Doch nicht nur das: Auch das Phänomen der gefeierten Marketing-Gurus und -Rockstars konnte ich nie verstehen. Für mich war es stets wichtiger, gute Arbeit zu leisten, als mich von Fans feiern zu lassen.

Wie geht es dir damit? Kennst du diese Emotionen auch?

Die Auswirkungen manipulativer Marketingstrategien auf das Gehirn

Manipulatives Marketing zielt oft darauf ab, bestimmte Gehirnregionen anzusprechen, die für Emotionen und Belohnungen verantwortlich sind. Eine dieser Regionen ist das limbische System, insbesondere der Nucleus accumbens. Dieser Bereich ist bekannt für seine Rolle bei der Verarbeitung von Belohnungen und Vergnügen, da er mit der Freisetzung von Dopamin in Verbindung steht.

Wenn manipulatives Marketing erfolgreich ist, kann es dazu führen, dass Menschen einen „High-Zustand“ erleben, der durch Freisetzen von Dopamin verursacht wird. Dopamin ist ein Neurotransmitter, der mit Freude, Motivation und Suchtverhalten in Verbindung gebracht wird. Durch die gezielte Ansprache des Nucleus accumbens kann manipulatives Marketing dazu führen, dass Menschen eine starke emotionale Bindung zu einem Produkt oder einer Marke entwickeln, selbst wenn es rational betrachtet keinen echten Nutzen bietet.

Langfristig kann diese Abhängigkeit dazu führen, dass Menschen ständig nach diesem emotionalen „Kick“ suchen, indem sie immer wieder auf die beworbenen Produkte zurückgreifen. Dieser Mechanismus ist vergleichbar mit dem Suchtverhalten bei Drogen oder anderen stimulierenden Substanzen, was erklärt, warum Kunden oft trotz rationalem Denken den Verlockungen manipulativer Marketingstrategien erliegen.

Quelle: Schultz, W. (2016). Dopamine reward prediction error coding. In: Handbook of Behavioral Neuroscience, Volume 23, Neurobiology of Interval Timing.

Meine Erkenntnisse und Empfehlungen für ethisches Marketing

Durch meine intensive Auseinandersetzung mit meinen eigenen Wertvorstellungen und den Herausforderungen im Marketing habe ich Erkenntnisse gewonnen, die nicht nur meinen Wertekonflikt gelöst haben. Sie haben mir auch klar gemacht, dass es richtig war, dem nachzugehen. Denn wir können dies nur ändern, wenn wir sowohl als Konsumenten, als auch als Anbieter manipulativen Marketingpraktiken keine Energie mehr geben.

Diese Erkenntnisse und Strategien ermöglichen dir nicht nur eine ethische Kundengewinnung. Sie überdauern auch Trends und bieten dir so einen wichtigen Orientierungspunkt für eine nachhaltige Kommunikation:

1 – Geh deinen eigenen Weg.

Der Vergleich mit Mitbewerbern führt dich in die Austauschbarkeitsfalle. Schau besser darauf, was dich einzigartig macht. Hier sind es besonders deine Werte und Haltungen, an denen du für potenzielle Kunden erkennbar wirst.

2 – Orientiere dich an den Bedürfnisse deiner Zielgruppe.

Statt dich am aktuellen Marktangebot zu orientieren, schau auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe. Beachte dabei besonders das Gap zwischen dem, was bereits im Markt angeboten wird und dem, wozu bisher nur eine Nachfrage besteht, aber noch kein Angebot.

3 – Zeige deine Stärken selbstbewusst, ohne zu übertreiben.

Mach dir deine Stärken noch einmal bewusst. Hierzu gehört auch deine individuelle Weise zu denken und Lösungen zu finden. Dann überlege dir, wie du sie auf eine authentische Weise zeigen kannst.

4 – Trau dich, deine Verletzlichkeit zu zeigen.

Persönliche Einblicke, die deine Community an deinem Entwicklungsprozess teilhaben lassen, schaffen eine authentische Verbindung zu Interessenten und Kunden. Sie können dich besser fühlen und du begegnest ihnen auf Augenhöhe. Das ist das Geheimnis des Erfolgs der Fuckup Nights.

5 – Zeige aufrichtiges Interesse.

Eines der wichtigsten Grundbedürfnisse von allen Menschen ist gesehen werden. Wenn du wirklich an deinen Kunden interessiert bist, werden sie sich genau so fühlen. Es wird leichter für sie, dir zu vertrauen. Das ist die beste Basis für langfristige Beziehungen.

6 – Schaffe positive Erlebnisse.

In dieser Zeit sind Aktionen, die Menschen miteinander verbinden oder ihnen auf andere Weise dienen ideal.

7 – Sprich selbstbewusst über deine Angebote.

Das klappt am besten, wenn du Angebote entwickelst, die einen hohen Wert für Kunden haben und über die Kernlösung hinaus Mehrwert bieten.

8 – Halte den Fokus auf gute Ergebnisse.

Der Fokus auf Geld hat all die Praktiken, über die anfangs in diesem Beitrag gesprochen wurde hervorgebracht. Denke nachhaltiger, indem du dich darauf konzentrierst, deinen Kunden die bestmöglichen Ergebnisse zu ermöglichen. Deine Kunden spüren diese Absicht, sind dankbar dafür und kommen wieder.

Ethik im Marketing: Der Schlüssel zu langfristigem Erfolg und Kundenbindung

Indem du diese ethischen Marketingpraktiken nutzt, kannst du als Unternehmer oder Unternehmerin langfristig eine Vielzahl von Vorteilen erzielen. Deine Werte sollten immer dein Radar im Marketing sein. Sie ermöglichen dir authentisch mit deinen Kunden zu kommunizieren und schaffen eine Verbindung zu deinen Kunden, die auf Vertrauen und Ehrlichkeit basiert.

Kunden können sich besser mit deiner Marke identifizieren. Sie sind eher bereit sind, langfristige Beziehungen mit dir aufzubauen. Indem du ihre individuellen Bedürfnisse ansprichst und positive Erlebnisse schaffst, gewinnst du ihre Loyalität. Das fördert die Markenbindung und die Markenbekanntheit. Darüber hinaus trägt ein ethisches Marketing dazu bei, dein Image als verantwortungsbewusstes und glaubwürdiges Unternehmen zu stärken, was sich positiv auf Ihren langfristigen Erfolg und Ihre finanzielle Performance auswirken kann.

Indem du dich von manipulativen Praktiken distanzierst und stattdessen auf Werte wie Ehrlichkeit, Authentizität und Kundenorientierung setzt, legst du den Grundstein für eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Eine einzigartige Expertenmarke als Basis für ethisches Marketing

Eine Expertenmarke bietet die optimalen Voraussetzungen für ethisches Marketing, denn sie orientiert sich an deinen einzigarten Stärken, Werten und Haltungen. Auf diese Weise wird auch eine klare Alleinstellung herausgearbeitet und eine Botschaft, die Kunden auf einer tieferen Ebene erreichen.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du dich auf diese Weise klar von Mitbewerbern abgrenzt, sei bei meinem BrandShot Training „Endlich einzigartig“ dabei. Hier erfährst du, welche häufigen Gründe dazu führen können, dass Kunden deine Botschaft nicht verstehen. Wie du eine klare Alleinstellung definierst, um dich von Mitbewerbern abzugrenzen. Wie du eine klare Markenbotschaft entwickelst, die Kunden verstehen, ohne deine Werte zu verraten.

Herzliche Grüße

Claudia

Das könnte auch interessant für dich sein:

Warum Positionierung für dein erfolgreiches Marketing entscheidend ist
22 wirksame Marketingstrategien für deine Kundengewinnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert