Alle Beiträge

InspiCamp 2017 – Raus aus dem Trott und sich verbinden…

InspiCamp 2017 - Raus aus dem Trott und sich verbinden

Es schwirrt und es summt überall. Wie im Bienenstock geht es zu. Vorfreude liegt in der Luft! Ich schaue in leuchtende Augen und bin gespannt, was mich erwartet. Vom ersten Moment an bin ich drin…

Ja, worin eigentlich?

Es scheint mir, als träfe sich hier eine große Familie oder alte Freunde nach einer langen Pause. Überall Umarmungen, egal wohin ich schaue. Ich fühle mich willkommen! Diese herzliche Atmosphäre wird sich in den nächsten beiden Tagen fortsetzen. Ich komme erstmal an und lasse alles auf mich wirken.

Inspiration nicht nur in der Kaffeepause

Es ist nicht mein erstes Barcamp aber das erste Inspirations Camp.

Barcamps sind Veranstaltungen ohne feste Agenda. Diese wird erst vor Ort durch die Teilnehmer bestimmt. Hervorgegangen sind sie aus den sogenannten Open Space Veranstaltungen der Internetcommunity.

„In der Kaffepause entstehen die besten Ideen! Warum machen wir nicht eine lange Kaffeepause?“ zitiert Katrin Linzbach die Legende rund um den Initiator der Open Space Veranstaltungen – Harrison Owen.

Organisiert wird dieses jährliche Event von Katrin Linzbach und Marit Alke. Ich weiß nicht genau, wann alles angefangen hat. Es ist von fünf Jahren die Rede. Rund fünfzig Solopreneure bringen hier ihr Expertenwissen ein und inspirieren sich gegenseitig. Die lange Schlange in dem Video zeigt, wie viele darauf brennen ihr Wissen zu teilen.

Wer darüber nachdenkt selbst dabei zu sein, dem empfehle ich die rechtzeitige Anmeldung bei der InspiCon im Frühjahr 2018.

Freiheit flattert und summt

An diesem Wochenende wird über Preisgestaltung, Video und Foto, Buch schreiben, Loslassen und willkommen heißen gesprochen. Das ist nur der Ausschnitt, den ich persönlich nutzen konnte. Durch den vielseitigen Background der Teilnehmer kommen sowohl Fachliches zu Online-Marketing, Online-Kursen, Websiten, Scetchnotes, als auch Auflockerndes mit Angeboten zu Tanz, Mediation, Ernährung und Gesundheit sowie Hilfreiches für Unternehmer zusammen.

Netzwerken passiert hier eher nebenbei! Alle scheinen an der echten Begegnung interessiert. Hier erlebe ich aufrichtiges Interesse am Gegenüber. Das macht diese besondere Atmosphäre aus.

Freiheit steht über allem. Es gibt Schmetterlinge – die an der Kaffeebar stehen und sich lieber unterhalten, als in einen Workshop zu gehen. Und es gibt Hummeln, die von einem Workshop zum nächsten schwirren. Beides ist willkommen. Jeder darf sich die Zeit gestalten, wie es ihm gut tut.

Ich komme nicht zum Hummeln. Bei mir fallen die Gespräche in die Pausen und in die späten Abendstunden. Bis in die Nacht sitzen wir nach dem gemeinsamen Abendessen noch zusammen und reden über unsere Erfahrungen. Das Angebot ist so interessant, dass ich mich zweiteilen möchte. Zum Ende des Events hätte ich gerne mit einigen länger und andere überhaupt gesprochen. Das höre ich auch von anderen TeilnehmerInnen.

Gegenseitige Unterstützung verbindet

Die Gespräche sind ebenso wertvoll, wie die Workshops. Einige Teilnehmer kenne ich von Facebook und lerne sie nun live kennen. Das ist spannend und auch eine außergewöhnliche Erfahrung. Bei einigen habe ich das Gefühl, ich würde sie schon ewig kennen. Nun wird aus dem kleinen Bild bei Facebook eine sinnliche Erfahrung – eine wunderbare Erfahrung!

#InspiCamp - In mir sagt es: „Mehr davon…!“ Klick um zu Tweeten

Weil mich das so unglaublich berührt und inspiriert hat, möchte ich mich von Herzen bedanken bei Lioba Heinzler, ohne die meine Teilnahme nicht möglich gewesen wäre. Marit Alke und Katrin Linzbach vielen Dank für diesen belebenden Rahmen. Hört bloß nicht auf damit!

Besondere Begegnungen

Für’s Zurechtrücken, wo ich mir mal wieder zu viel vorgenommen habe und für ihre tollen Tipps zu Facebook Live danke ich Birgit Quirchmayr. Susanne Speer von Designpiranha danke ich für das herzige Namensschild, das sie extra für mich gemalt hat. Jesta Phönix hat mir eine entspannende und erhellende Walderfahrung beschert, die in mir die Entscheidung endlich mal wieder einen Gang runter zu schalten und die Wochenenden frei zu nehmen beschert hat. Patrick Frauzem danke ich für die meditative Einstimmung am Samstagmorgen. Es war schön, auch mal wieder selbst eine angeleitete Meditation genießen zu können. Steffi Schwarzack danke ich für die lösende Stimmübung. Ich war erstaunt, was dadurch in meinem Körper geschah. Shailia Stephens danke ich für ihre herzliche Vermittlung von Marketingwissen. Sie schafft es wie keine andere, Strategie mit Herz zu verbinden.

Wunderbar inspirierende Gespräche habe ich geführt mit Katrin Hill, Uta Henrich, Kristina Lunemann, Tanja Herrmann-Hurtzig, Tina Pichler-Gyémánt, Simone Abelmann, Birgit Schulz, Nicola Herrmann, Tom Oberbichler, Natalie Schnack, Martje Kleinhans die Kritzelfee und Alexandra Cordes-Guth, die ich nach fast 10 Jahren dort wieder treffen durfte. Über eine Live-Begegnung habe ich mich ganz besonders gefreut. Frank Katzer hat mir zu Beginn häufig mit seinen YouTube- und Videotipps geholfen. Jetzt durfte ich ihn endlich live kennenlernen.

Nicht zu vergessen all die inspirierenden Momente mit anderen Teilnehmern, die ich aus Gründen der Übersichtlichkeit hier nicht nennen kann.

Mein Fazit zum InspiCamp 2017

Live-Begegnungen mit ähnlich gesinnten Menschen sind belebend, geben Kraft und sind unglaublich inspirierend! Ich komme ganz bestimmt wieder! Von Herzen Danke für zwei wunderbare Tage…

Meinen Lesern wünsche ich ähnlich verbindende Erfahrungen. Wie bereichernd wäre es, wenn Führungskräfte aus dem mittleren Management zu einem ähnlich freien und intensiven Austausch zusammen kommen würden? Über diese Idee werde ich jetzt erstmal nachdenken… Was hältst du davon?

Claudia

Musik im Video: Life of Riley von Kevin MacLeod ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license lizenziert. Quelle, Interpret

6 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Liebe Claudia,
    schön, dass das InspiCamp Dich so vielfältig inspiriert hat. Mir ging es auch so, als ich im letzten Jahr dabei war. Da ich der festen Überzeugung bin, dass diese Form der Konferenz viele erleben sollten, um den Gewinn der neugierigen und wertschätzenden Begegnungen und den Esprit des geteilten Wissens zu erleben, veranstalte ich zum zweiten Mal das Bergische Fokus-BarCamp. Ich freue mich, dass Du mit dabei bist.
    Liebe Grüße Lioba

  2. Toller Einblick in die InspiCamp gibst Du mir diesem Artikel und Video, liebe Claudia. So habe ich sie auch erlebt. Einfach so viele echte Begegnungen, Informationen, Gespräche und immer gegenseitige Unterstützung – das alles beflügelt mich auch noch danach.
    Danke für die gemeinsame Zeit.
    Sonnige Grüße
    Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.