Alles über achtsame Markenführung

InspiCon 2018 – Inspirierendes, Berührendes und eine Community mit Herz

pixabay.com - binoculars-2474698_1920

#INSPICON 2018 – Meine Eindrücke

Dieses Event inspiriert, bewegt und berührt. Es sind nicht nur die Vorträge und Workshops, die eine Veränderung bewirken. Es sind die Menschen, die die InspiCon 2018 zu etwas Besonderem machen. Ähnlich wie auf dem InspiCamp findet hier eine heilsame Transformation statt – im Business und in den Menschen.

Marit Alke und Katrin Linzbach führen durch den Tag. Sie wirken entspannt und freudig. Alles ist bestens organisiert. So authentisch und echt, wie sie selbst es sind, ist auch diese Veranstaltung. Ihre Events haben eine „Community mit Herz“ geschaffen.

Alle sind offen, bereit sich auf das einzulassen, was kommt…

Die entspannte Atmosphäre und das „Sich-Sein-Lassen“ machen diese Veranstaltung so besonders. Binnen weniger Minuten bin ich ankommen und mittendrin. Wer einmal dabei war, kommt nicht mehr los davon. So bereichernd sind die Begegnungen. Ein tiefes Bedürfnis nach Gemeinschaft wird erfüllt. Es ist ein bisschen, wie nach Hause kommen. Wir haben gelacht und geweint, geforscht und gespürt, gearbeitet und uns ausgetauscht. Manche sind von Blüte zu Blüte geflogen und haben ihren Nektar da gelassen. Andere sind geflattert, wie die Schmetterlinge und haben sich auf einer schönen Blüte – oder einer Decke auf der Wiese – niedergelassen.

Inspirierende Vorträge

Die Vorträge sind ein guter Mix für jeden, der im Online-Business Fuß fassen will, über eine digitale Erweiterung seines Business nachdenkt und schon erste Erfahrungen gesammelt hat. Hier folgen die Vorträge, bei denen ich dabei war:

InspiCon 2018 - Vorträge
Uta Nimsgarn zeigt uns einen Weg, Geld zu lieben. Ein Thema, das jeden Unternehmer an- und manchem nahe geht.
Sabine Piarry bringt Bewegung rein. Bei ihr erfahren wir, wie erfolgreiches Netzwerken funktioniert.
Tom Oberbichler lässt charmant die Idee vom Buch schreiben näher rücken. Diesmal kann ich nicht widerstehen…
★ Susanne Pillokat & Nicole Frenken von Mein bestes Jahr teilen ihre inspirierende Erfolgsgeschichte. Es macht Freude, ihnen zuzuhören.
Mira Giesen – die Webinarverbesserin erzählt auf erfrischende und lustige Weise, wie wir Webinare für unser Business nutzen.
Shailia Stephens-Würsig zeigt uns, was ein Premiumleben ist, berührt uns mit #LiebeohneEnde. Nach diesem Vortrag weiß vermutlich jeder im Raum um die Wirkung einer authentischen Story.
Gordon Schönwälder eröffnet neue Perspektiven des Podcastens und schenkt uns so einen erweiterten Blick darauf.

Workshops aus der Mitte

Die Workshops werden von den Teilnehmern selbst organisiert. Es ist jedesmal spannend. Niemand weiß vorher, was es geben wird. Und doch passt es wieder perfekt.

Ich entscheide mich für diese Workshops:
In dem 1. Workshop erzählt uns Mike Lekies von Passion&Profit, worauf wir bei der Leadgenerierung achten müssen. Später schenkt mir seine Frau Andrea Lekies noch einen persönlichen Tipp, der mich für einen Moment meine Aversion gegenüber Analysen vergessen lässt. Von Maria Horschig erfahre ich auf charmante Weise, was gute Texte ausmacht. Jasmin Assen rockt am 2. Nachmittag das Thema Video. Ich bekomme viele neue Impulse. In Tom Oberbichlers Workshop erfahre ich, wie ich auf dem Weg zum Bestseller Zeit zum Schreiben finde und dranbleibe.

Die Zeit reicht wieder nicht für all die spannenden Angebote. Diesmal bin ich damit versöhnt, weil ich inzwischen weiß, dass ich das bisher Erfahrene kaum vollständig integrieren kann. Außerdem will ich es diesmal etwas gelassener angehen. Also ab auf die Wiese und erstmal ein bisschen entspannen. Lange bin ich nicht alleine. Es gesellen sich schon bald nette Menschen zu mir. Die Gespräche tun gut. Einmal finde ich mich bei einer solchen Begegnung kurz darauf in einer privaten Session wieder. Das macht richtig Spaß. Ein anderes Mal geselle ich mich zum Schweigen zu jemandem auf die Decke. Ich bin willkommen damit. Das liebe ich so an diesem Format.

In einer dieser Pausen gehe ich an einem Tisch mit lustigem Zeugs vorbei und kann nicht widerstehen (falls jemand mein Lachen vermisst…).

InspiCon 2018 crazy

Einen Beitrag leisten

Beim ersten Barcamp war ich aufgeregt, als es daran ging, mich mit einem eigenen Beitrag einzubringen. Noch neu wusste ich nicht, was auf mich zukommt – völlig unbegründet, wie sich bald heraus stellte. Auf diesem Event sind Begegnungen auf Augenhöhe angesagt. Jeder ist eingeladen, seinen Teil beizutragen – egal, wie lange er oder sie dabei ist.

In meinem Workshop lasse ich die Teilnehmerinnen in die Reise ihrer Kunden hineinspüren. Ich lade sie ein, in deren Mokassins zu schlüpfen und an den „Touchpoints“ wahrzunehmen, wie sie ihre Kunden noch besser abholen können. In dem späteren Austausch bin ich selbst überrascht, wie individuelle die Antworten sind. Das lässt in mir die Idee aufkeimen, daraus einen Workshop zu machen. Die Rückmeldungen bestätigen mich darin.

Mein Dank

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal gemeinsam freuen und Danke sagen für belebende, lustige, entspannende und achtsame Momente mit Kerstin Wemheuer, Alex Broll, Diana Zenz, Gyöngyi Varga, Alexandra Cordes-Guth, Uta Ossmann, Oliver Schwantes, Sarah Schäfer, Julia Meder, Anuschka Schwed, Maria Horschig, Sonja Brinkhege, Eva Lueg, Ursula Kittner, Silvia Schäfer, Ingrid Meyer-Legrand, Bettina Kern, Daniela Heiser, Christa Beckers, Viola Wünning, Christina Thiel, Sonja Kuppelwieser u.v.m. Ich kann hier nicht alle nennen. Deshalb danke ich allen, die dabei waren und diese zwei Tage für mich zu etwas Besonderem gemacht haben.

Ganz besonders danken möchte ich Lioba Heinzler, die bei UnternehmerInnen dafür sorgt, dass es gut weitergeht.

Dieses Event hat mich geklärt und ausgerichtet. Mein Fazit arbeitet noch, genauso wie all die Ideen, die in den nächsten Wochen umgesetzt werden wollen. Dazu lesen Sie hier in Kürze mehr.

Herzlichst
Claudia

PS: Hier findest du alle Informationen, falls du an einer zukünftigen InspiCon teilnehmen möchtest.

PPS: Da dieser Beitrag vormals auf meinem anderen Blog erschienen ist und jetzt auf diesen Blog umgezogen ist, sind all die wunderbaren Kommentare meiner InspiCon Begegnungen nicht mehr verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.