Ideengarten Unternehmer Podcast

Nachhaltiges Unternehmenswachstum beginnt im Verborgenen

 

Charismatische Menschen strahlen Kraft aus, wirken unerschütterlich und sprühen vor Power und vor Ausstrahlung. Sie stecken mit ihrer Energie andere an und die meisten von ihnen wissen sehr genau, was sie wollen.

Wie sie das machen und warum nachhaltiges Unternehmenswachstum im Verborgenen stattfindet, darum soll es in der heutigen Episode gehen.

Diese Kraft baut sich im Verborgenen auf

Wer heute seine Angebote digital vermarkten möchte, muss sich von anderen Anbietern abheben. Hinzu kommt die wachsende Informationsdichte. Und die stellt uns alle vor große Herausforderungen. Wir haben nämlich die Aufgabe, in dieser Fülle an Informationen genau die herauszufiltern, die für uns jetzt wichtig sind und diese dann auch noch für unsere Zwecke sinnvoll zu nutzen, sie in die Umsetzung zu bringen, klare Strategien daraus abzuleiten und sie in den Dienst unseres eigenen Unternehmens zu bringen. Wenn wir da nicht achtsam sind, dann passiert uns das, was den meisten erst mal passiert: wir schauen, was Mitbewerber machen!

Das lenkt vom Wesentlichen ab, weil wir dabei das Gefühl für‘s Eigene verlieren. Es kann dann leicht passieren, dass diejenigen, die noch nicht so genau wissen, was die eigenen Kompetenzen sind. Oder die ihre Kompetenzen noch nicht angemessen bewerten, stärker auf Expertenratschläge hören – und dann manchmal dem Rat folgen, sofort loszulegen.

Experimentieren ist besser, als nichts zu machen

Ich habe gar nichts dagegen, mit Dingen zu experimentieren. Aber ich stehe diesem Rat kritisch gegenüber. Denn wohin hat uns „sofort loslegen und machen, machen, machen“ geführt? So macht es die ganze Welt. Die meisten sagen nicht dazu, dass man zwar machen aber auch drüber nachdenken sollte, was man da macht.

Wenn wir sofort loslegen und unser ganzes Pulver verschießen. Wenn wir den Dingen nicht erst einmal faum zum Reifen geben. Dann wird der Fokus zu stark nach außen gerichtet. Und der landet dann meist auf Mitbewerbern. Auf diese Weise verlierst du den Bezug zu dem, was du in dieser Welt gestalten willst. Du verlierst deine Einzigartigkeit aus dem Blick. Je mehr du im Außen bist, je mehr du bei anderen schaust, desto weniger bist du bei dir. Du tust dann Dinge, die du vielleicht nicht tun müsstest.

Bäume gehen anders an ähnliche Herausforderungen ran

In den letzten Jahre haben Bäume wenig Wasser bekommen und sich über die heißen Sommer sehr verausgabt. Bereits im August werden die Blätter braun. Der Baum hat nicht mehr die Kraft, die er früher vielleicht hatte, wenn die Sommer zwar lang waren, aber nicht so heiß. Er wirft seine Blätter früher ab.

Warum macht er das? Er lenkt seine Energien in die Leitbahnen nach innen – dorthin, wo das Wasser fließt. Auf diese Weise zieht er die Energie von der Peripherie ab. Er lässt los, was nicht mehr benötigt wird. Die Blätter fallen ab. So sammelt  er Energie und schaut, was nicht mehr gebraucht wird. Dann passt er an und sammelt Kraft für den nächsten Wachstumszyklus. Bäume sind extreme Reaktionstalente.

Damit das auch bei dir klappt, empfehle ich dir jetzt noch diese drei Schritte:

Wende dich regelmäßig nach innen

An einem Tag in der Woche vergebe ich nur in wenigen Ausnahmen Termine an Kunden. Ansonsten ist dieser Tag für mich und mein Business reserviert. Hier spüre ich nach innen und reflektiere, welche Strategien noch funktionieren. Wie gut ich fokussiert war oder mich habe ablenken lassen.

Stell dir gute Fragen

Dafür brauchst du nicht am Rechner zu sitzen. Du kannst spazieren gehen oder dich in ein Café setzen. Dann stellst du dir regelmäßig diese Fragen:

  • Wohin will ich mit meinem Unternehmen?
  • Bringt mich das, was ich die meiste Zeit tue, diesem Ziel näher?
  • Funktionieren meine Strategien oder brauchen sie Anpassungen?
  • Wie kann ich die Ergebnisse für meine Kunden noch mehr verbessern?
  • Wie Ihren Weg dorthin verkürzen oder effizienter machen, so dass es für mich und für meine Kunden leichter wird?
  • Wo kann ich Prozesse oder einzelne Arbeitsschritte automatisieren?
  • Welche Arbeitsschritte kann ich delegieren?
  • Wo kann ich Inhalte erstellen, die sich meine Kunden anschauen können, damit die Beratungszeit besser genutzt werden kann?

Gönne dir Pausen

Ich frage mich außerdem „Arbeite ich so, wie ich gerne arbeiten möchte?“ Das ist für mich eine Kernfrage, weil ich entspannt arbeiten möchte. Wenn ich keine Pausen mache, dann bin ich nicht entspannt. Deshalb diszipliniere ich selbst dazu, Pausen zu machen. Mache ich keine Pausen, dann verschenke ich meine Freizeit an meine Inkonsequenz. Denn dann habe ich abends keine Energie mehr für mein privates Leben. Wenn ich genügend Pausen mache, dann habe ich abends noch Energie. Und ich kann diese Zeit besser genießen.

Zusätzlich zu meinem Strategietag in der Woche mache ich noch ein- bis zweimal im Jahr eine Woche frei. Eine von diesen beiden Wochen im Frühjahr. Im Herbst fahre ich gerne irgendwo an einen schönen Ort, an dem ich meine Ruhe habe. Ich meditiere viel, gehe spazieren und stelle mir dann wieder die genannten Fragen. Und ich schaue mir an, auf welchem Weg ich mit meinem Business und mit meinem Leben bin und was ich verändern möchte.

Informiere dein Unterbewusstsein, dass du auf seine Lösung vertraust

Wenn du das regelmäßig machst, dann verlierst du den Bezug nach innen nicht. Die Antworten kannst du aufschreiben. Wenn du das regelmäßig machst, dann informierst du dein Unterbewusstsein, dass du auf seine Lösung vertraust. Schaust du hingegen sehr nach außen, geht es davon aus, dass die Lösung ebenfalls von außen kommen muss.

Ich glaube aber, dass du dein Business so führen solltest, dass es dir entspricht und du mit deinen Strategien arbeitest. Natürlich gibt es Strategien, die du für dich adaptieren kannst. Und diese Information brauchst du auch zu gegebener Zeit. Aber eben genau zu gegebener Zeit. Wenn du wie oben beschrieben vor gehst, dann lernst du immer nur das, was du jetzt für deinen nächsten Schritt brauchst.

Mit einem Berater geht es leichter

Ich bin anfangs wie eine Grase-Kuh durch die Sozialen Medien gestrichen und hab ein Webinar nach dem anderen gemacht, weil ich mich mit dieser Materie vertraut machen wollte. Das hat dazu geführt, dass ich am Ende gar nicht mehr wusste „Wo kriege ich denn jetzt eigentlich die Information, die mich tatsächlich weiterbringt?“ Das hat meinen Weg verlängert. Besser ist es, konsequent mit einem Berater zu arbeiten, der dir den Raum gibt, deine eigene Lösung zu finden. Mit der Zeit liefert deine Intuition so bessere Resultate. Deine Lösungen entsprechen dir mehr. 

Zusammenfassung

Es ist sinnvoll, sich von überall Inspiration zu holen. Aber eben alles zu seiner Zeit und auch zeitlich begrenzt. Also z. B. eine Stunde am Tag Inspiration holen und dann wieder nach innen gehen und das durch deinen Filter durchlaufen lassen.

Regelmäßiges Besinnen ermöglicht dir kontinuierliche Anpassungen, weil du besser spürst, was anders gemacht werden sollte. Du verlierst dich nicht so leicht im Außen. Wertvolle Ressourcen werden bewahrt, weil du dich auf das Wesentliche fokussiert. Was das Wesentliche ist, darauf gehe ich in der nächsten Episode ein.

In der äußeren Welt findest du Inspiration. Die wirklich wichtigen Antworten findest du jedoch nur in dir. So bist du gut auf den nächsten Wachstumsschub vorbereitet und wächst natürlich. Du fokussierst nicht auf schnelles, sondern auf nachhaltiges Unternehmenswachstum.

Nachhaltiges Unternehmenswachstum - 003

Shownotes:

  • Hier kannst du mit mir persönlich über dein nachhaltiges Wachstum sprechen: https://claudiaheipertz.de/pre-session
  • Vernetze dich mit mir auf Linkedin: https://www.linkedin.com/in/claudia-heipertz/
  • Hier findest du mich auf Instagram: https://www.instagram.com/claudiaheipertz.de/
  • Das ist der Weg zu meiner Gruppe „Ideengarten Marketing-Lounge“ auf Linkedin: https://www.linkedin.com/groups/8826975/
  • Du hast eine Frage oder Idee für diesen Podcast? Prima, dann kannst du sie mir hier mitteilen: https://forms.gle/13mYVDnnbocWinn78

Dir hat diese Episode gefallen? Dann abonniere den Ideengarten Unternehmer Podcast auf deinem bevorzugten Kanal – zum Beispiel über iTunes oder Spotify. Ich freue mich zudem über deine Bewertung. Damit hilfst du anderen, diesen Podcast besser zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.