Alle Beiträge Business vereinfachen

Mit Achtsamkeit Ordnung in das innere Chaos bringen.

Achtsamkeit im Prozess - Raus aus dem inneren Chaos

Seit Tagen habe ich Chaos im Kopf. Das ist schon lange nicht mehr vorgekommen. Bisher habe ich lokal Klienten betreut und Seminare gegeben. Das war sehr gemütlich und vertraut. Im letzten Jahr kribbelte ein länger gehegter Wunsch so in den Fingern, dass ich begann mein Angebot ins Internet zu bringen und es damit möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Auf das, was dann geschah, war ich nicht vorbereitet. Plötzlich hatte mein armes Gehirn Unmengen an neuen Informationen zu verarbeiten in einem Tempo, das mir überhaupt nicht entsprach.

Das war Stress pur.

Datenüberflutung sortieren

Dieses Internet ist ein großer Verführer, mit dem ich erst lernen musste achtsam umzugehen. All die spannenden Dinge, interessanten Menschen, lustigen oder ernsten Posts. Ich kam mir vor, wie in einem riesigen Kaufhaus ohne verständliche Ordnung und Ausgänge, die erst nach längerem Suchen zu finden sind. Kennst du das auch? Ich versuche es mal zu beschreiben.

In meinem Gehirn geschah Folgendes:

  • Je mehr ich sah, desto mehr glaubte ich an die Notwendigkeit all dieser Dinge.
  • Ich konnte kaum noch wahrnehmen, worum es mir wirklich geht.
  • Es fiel mir schwer, fokussiert zu sein (eigentlich eine meiner Stärken).
  • Da war nur noch Chaos im Kopf.
  • Bedürfnisse nach Struktur, Ordnung und Stille wurde immer stärker.

Das kannte ich doch irgendwoher. War es nicht das, was mich vor vielen Jahren in den Burnout geführt hatte? Also STOPP! Schluss damit! Kehrtwende! „Setz dich auf dein Kissen und meditiere, Claudia. Die Lösung kommt schon.“ Und sie kam.

Ruhe reinbringen und einen Überblick verschaffen

Meine innere Stimme sagte: „Konzentriere dich, strukturiere dich und nimm dir Zeit, Ordnung zu schaffen!“ Meditation hilft, wenn uns die Orientierung verloren gegangen ist. Sie schenkt uns Fokus und die Konzentration kehrt zurück. Das hilft darüber hinaus, um schneller bei dir anzukommen:

  • Eine reizarme Umgebung
  • Klarheit darüber, was mir wirklich wichtig ist (Worauf möchte ich mich konzentrieren?).
  • Ein Blatt und ein Stift, damit ich mir die Struktur aufmalen kann. (Was auf Papier steht, ist raus aus dem Kopf.)
  • Je ein weiteres Blatt für jeden Punkt, um Strukturen zu finden oder sie festzulegen.
  • Die Entscheidung, Schritt für Schritt vorzugehen.
  • Fokussierung auf nur einen Schritt unter Ausschluss aller anderen.

Das ist Achtsamkeit im Prozess. Meditation macht nichts anderes. Sie hilft, sich zu fokussieren, zu konzentrieren und alles anzusehen und es wieder loszulassen. Sie hilft, sich nicht zu verzetteln und zu verlieren. Stattdessen führt sie vom Großen ins Kleine und hilft, sich in den Augenblick hinein zu entspannen.

Diese Situation und das Chaos im Kopf kommen dir bekannt vor?

Mit Achtsamkeit Ordnung in das innere Chaos bringen.

Probiere es aus. Wähle etwas aus, worauf du dich fokussieren möchtest. Vielleicht ein Bild, etwas in der Natur, eine Tätigkeit, deinen Atem, eine Körperempfindung oder ein Gefühl. Erlaube dir, dich darauf zu konzentrieren und nimm wahr, was ist. Wenn es nicht gleich klappt, nutze Papier und Stift. Schreibe alles raus, was dir in den Sinn kommt. Viele der zerstreuenden Gedanken kannst du auf diese Weise loslassen. Du hast sie niedergeschrieben und kannst jederzeit darauf zurückgreifen. Das entspannt den Geist, befreit ihn von der Sucht alles kontrollieren zu müssen.

Je besser es dir gelingt, die vielen Gedanken darüber loszulassen, was alles noch getan werden muss oder wichtig ist. Desto eher kannst du die Situation wieder überschauen. Diese zwei Wege innere Ordnung herzustellen funktionieren bei den meisten:

  1. Innere Ordnung schaffen, z. B. durch Meditation
  2. Äußere Ordnung schaffen, z. B. durch Aufräumen

Das Eine bedingt das Andere. Wer innerlich zur Ruhe kommt, kann leichter Strukturen schaffen. Wer äußerlich Ordnung schafft, kommt zur Ruhe, weil alles wieder überschaubarer wird. Aufräumen kann also durchaus auch als Meditation angewendet werden.

Hier kannst du weiterlesen, wenn die Unordnung Überhand genommen hat und du nur noch schwer Orientierung in deinem Business findest.

Achtsamkeitsmeditation ist inneres Aufräumen. Es ist ein sanfter Weg, sich gegen die Überreizung um uns herum zu schützen.

Deine

Claudia

Dieser Beitrag darf geteilt werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.