Achtsames Marketing Alle Beiträge Business vereinfachen

So findest du wieder Freude an deinem Business…

So findest du wieder Freude an deinem Business und überwindest deine Abneigung gegen digitale Vermarktungsstrategien

… und überwindest die Abneigung gegen digitale Vermarktungswege.

„Ja, ich weiß. Marketing ist schon wichtig. Aber mir ist das alles viel zu pushy. Außerdem akquiriere ich nicht gerne und Facebook und Co. mag ich auch nicht.“ So oder ähnlich klingt es, wenn Marketing-Muffel nach Vermarktungswegen suchen, bei denen sie ihre Komfortzone nicht verlassen müssen.

Dabei gilt es zu bedenken, dass kein Dschinn aus der Flasche schießt und die Kunden frei Haus liefert.  Es geht nicht, ohne dabei aktiv zu werden. Wobei, so ganz stimmt das nicht. Wenn wir eine Zeit lang unsere Komfortzone verlassen und Schritt für Schritt einer wohl durchdachten Strategie folgen. Und wenn wir diese so lange optimieren, bis sie funktioniert. Dann können viele Abläufe tatsächlich von alleine laufen.

Das Zauberwort heißt Digitalisierung.

Digitale Vermarktungswege machen es möglich, dass du deine Marketing- und Verkaufsabläufe leichter systematisieren kannst. Deshalb kann es gerade für diejenigen, die nicht gerne verkaufen eine echte Hilfe sein, sich moderner Kommunikationswege zu bedienen.

Dabei sage ich nicht, dass jedes Business ein Online-Business sein sollte. Manchem würde ich sogar von einem hundertprozentigen Online-Business abraten. Die Entscheidung, wie viel digital sein sollte, richtet sich nach den spezifischen Bedürfnissen des Kunden, des Marktes und nach den eigenen Wünschen. Es lohnt darüber nachzudenken, welche Abläufe in deinem Business digital automatisiert werden können und welche Online-Medien du nutzen möchtest. Als Unternehmer sollten wir die Möglichkeiten und Chancen nutzen, die uns die heutige Welt bietet.  Aber wir sollten uns davon nicht in ein bestimmtes Korsett hineinzwingen lassen. Sonst ist dein Business nur noch ein müder Abklatsch von anderen Anbietern. Deine Individualität macht einen wesentlichen Teil Deiner Anziehungskraft aus. Sie ist dein Kapital, das dich für deine Kunden anziehend macht.

Der richtige Mix macht den Unterschied.

Ich bin davon überzeugt, dass veraltete Lösungen bald größere Risiken bergen werden. Das gilt vor allem in Bezug auf den Datenschutz. Als Beispiel führe ich hier den Coach an, der mir vor einiger Zeit eine Mail geschickt hat, bei der im Verteiler mindestens 100 weitere Mailadressen zu lesen waren. Ja, das gibt es tatsächlich noch. Rechtlich bewegt sich dieser Coach auf dünnem Eis.

Gleichzeitig verstehe ich sehr gut, dass all die Digitalisierungsangebote überfordern. Mir ging es nicht anders. Und das obwohl ich richtig Lust darauf hatte. Wer durch zu viele Online-Aktivitäten seinen Fokus verliert, findet seinen Weg darin schwerer. Das Zuviel vernebelt die klare Sicht. Auf dieser Basis lassen sich keine brauchbaren Strategien entwickeln. Weil alle sagen, du müsstest all dies auch machen, probierst Du es. Wahrscheinlich mit mäßigem Erfolg. Dein Business wird nach und nach undurchsichtiger. Weil sich einfach zu viel Zeug ansammelt, während du nach deinem stimmigen Weg suchst. Dir vergeht die Lust und es entsteht eine seltsame Abneigung, die aus der Überforderung resultiert.

Wichtig ist, dass es sich bei der Frage nach offline oder online nicht um eine Entweder-Oder sondern um eine Sowohl-als-Auch-Antwort handeln sollte. Der Mix und die Strategie machen den Unterschied.

So findest du wieder Freude an deinem Business

Ich kann dich beruhigen. Mit der Klarheit kommt auch die Lust zurück. Dein Business macht wieder Spaß. Du siehst Wege, wie du dich auf deine Kernkompetenzen konzentrieren und dabei digitale Möglichkeiten nutzen kannst. Wer diese Aufgaben absolut nicht mag, kann sie an Dienstleister delegieren, denen sie mehr Freude machen.

Weil ich um all diese Zusammenhänge weiß, verfolge ich in der Zusammenarbeit mit meinen Kunden diese 4 Kernziele aus denen sich das weitere Vorgehen ergibt:

  1. Einen Überblick verschaffen.

    Kehren Freude und Begeisterung zurück, ist Verkaufen ebenfalls leichter. Der einfachste Weg ist, erstmal aufzuräumen und zu kategorisieren, was bereits vorhanden ist. Danach geht es daran, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, womit du in der Vergangenheit bereits erfolgreich warst. Die gründliche Bestandsaufnahme ist die Basis, damit du dein Business liebevoll vereinfachen kannst.

  2. Deinen Anziehungskraft und deinen Wiedererkennungswert steigern.

    Jetzt geht es daran, eine stimmige Positionierung für dein Business zu entwickeln oder eine bestehende zu verfeinern. Das ist die Voraussetzung dafür, dass alle weiteren Schritte fruchten. Ohne klare Positionierung und eine entsprechende Zielkundendefinition nutzt dir die schönste Strategie nicht viel. Weil sie verpufft. Es kommt überall ein bisschen an, aber nirgends die volle Ladung deiner Power. Steht die Positionierung, wird dein Business übersichtlicher. Du nimmst wahr, wann deine Positionierung stimmig ist. Dann fällt es dir leichter, dich auf das Wesentliche auszurichten.

  3. Marketing sanft systematisieren

    Auf der Basis deiner Positionierung entwickelst du eine überschaubare Auswahl stimmiger Lösungen für das Problem deines Zielkunden. Durch die Kategorisierung und die Positionierung wird es leichter, dein Angebot und die Abläufe achtsam zu verschlanken. So fällt auch deinen Kunden die Orientierung leichter. Wenn du schon länger selbständig bist, hast du wahrscheinlich einen Ablauf, nach dem du deine Kunden durch deine Welt führst. Dieser Ablauf wird sanft optimiert, an die Produkte angepasst und kundenfreundlich automatisiert – ohne dass es unpersönlich wird.

  4. Klare, empathische Verkaufsabläufe einrichten

    Wenn du digitale Vermarktungswege nutzen möchtest, richtest du alles so ein, dass du dich um deine potenziellen Kunden und andere wichtige Aufgaben kümmern kannst. Diese Betreuung läuft sogar während deines Urlaubs weiter. Ich spreche von dem Dialog mit deinen Kunden und Interessenten über E-Mail. Eine individuell auf dich, deine potenziellen Kunden und dein Business abgestimmte Kundenreise ist wie eine Liaison, bei der das Interesse wächst. Es gibt keinen allgemein gültigen, sondern einen individuell passenden Weg. Die einen kommen schnell auf den Punkt und bieten früh das erste Produkt an. Die anderen gehen sanfter vor. Für dich gibt es einen individuellen Weg, mit dem sich deine potenziellen Kunden und du wohl fühlen. In diesem Workshop findest du diesen individuellen Weg heraus und erstellst eine Kundenreise mit 7 E-Mails, die deine Interessenten zu Kunden werden lässt.

Aktives Verkaufen wird  (fast) überflüssig.

Du darfst aufhören zu verkaufen. Ich meine damit, dass du dich nicht mehr zwingst, verkaufen zu müssen. Sondern deinen Fokus darauf verlagerst, gute Beziehungen zu bestehenden und potenziellen Kunden aufzubauen. Natürlich wirst du weiterhin Angebote machen. Aber diese sind mehr eine sanfte aber stetige Saat, die kleine Keimlinge in deinen Interessenten wachsen lässt.

In meiner E-Mailliste sind LeserInnen, die mir seit 2010 folgen. In dem Jahr habe ich damit begonnen, Vorträge zu halten und dort Newsletterlisten ausgelegt. Ich habe die Gäste der Vorträge eingeladen, meine Inspirationen zu abonnieren. Manche von ihnen tauchen immer wieder einmal auf einem Event auf. Andere antworten auf die Fragen in meinen E-Mails. Ich pflege diese Beziehungen, weil mir diese Menschen tatsächlich am Herzen liegen. Nicht nur, weil sie potenzielle Kunden sind. Wenn einer dieser Menschen nach acht Jahren treuer Leserschaft plötzlich anruft, freue ich mich, dass ich mich damals für diesen Weg entschieden habe. Meine Strategie war schon immer, Menschen eine Beziehung anzubieten, die auf Wahlfreiheit basiert.

Herzlichst

Claudia

PS: Wenn du herausfinden möchtest, wie du deine Marke sanft  führst, ohne dabei den letzten Nerv zu verlieren, trage dich hier unten in meinen Marketing Newsletter ein. Du erhältst zur ersten Orientierung den Strategie-Kompass. Danach bekommst du etwa vierzehntägig Post von mir und wenn Aktionen anstehen auch mal häufiger. Einmal im Monat erhältst du den Newsticker, der dich über alles Wichtige informiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. 
Ja, ich will den Newsletter abonnieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.