Achtsames Marketing Alles über achtsame Markenführung

Achtsame Markenführung – 10 Vorteile einer bewusst gelenkten Marke

Achtsame Markenführung Vorteile

Die Welt ist hektisch geworden. Wir leben im Überfluss. Wenn du heute online nach Lösungen suchst, wirst du überflutet mit Angeboten, How-to-Anleitungen und Must-Haves. Diese Informationsflut kann nicht nur überfordern. Sie stellt auch Marken, die sich digital aufstellen wollen, vor neue Herausforderungen. Die Vorteile achtsamer Markenführung liegen auf der Hand.

Achtsamkeit kann hier ein Weg sein, sich in dieser Welt zurecht zu finden. Nicht ohne Grund wird sie seit einigen Jahren im Management aufgeschlossener Unternehmen kultiviert. Aber nicht nur in der Führung ist Achtsamkeit von Vorteil. Auch in der Markenentwicklung und -führung hat sie viele Vorteile. Die 10 wichtigsten habe ich hier für dich aufgeführt.

10 Vorteile achtsamer Markenführung

1. Vorteil: Eine achtsam entwickelte Marke macht auf ethische Weise unverwechselbar!

Sie fokussiert auf Werte wie Wertschätzung, Authentizität und Ehrlichkeit. Dadurch bietet sie einen angenehmen Gegenpol zu der hektischen und häufig kalt-berechnenden Businesswelt. Immer mehr Menschen entscheiden sich für ethisch handelnde Unternehmen. Sie glauben nicht mehr blind, was ihnen Werbung vorgaukelt. Verbraucher sind sich ihrer Macht bewusst. Sie prüfen Unternehmen und die darin handelnden Menschen auf ihre Glaubwürdigkeit. Wer da nicht authentisch ist, hat es schwer.

Echt sein wirkt sympathisch, weil es die Schwächen nicht ausschließt. Klick um zu Tweeten

Es ist leichter, sich mit ihnen zu identifizieren, wenn Menschen ihre Masken abnehmen. Sie zeigen nicht alles von sich, aber was sie zeigen entspricht der Realität.

Dies ist mir besonders wichtig, weil es in der Werbung häufig mehr um Schein statt Sein geht. Ich achte deshalb bei der Positionierung immer darauf, dass Stärken im Fokus stehen, aber Schwächen auf sympathische Weise durchscheinen dürfen. Es führt zu nichts, wenn wir eine Marke entwickeln, die hinten heraus ihre Versprechen nicht hält.

2. Vorteil: Achtsame Markenführung basiert auf empathischem Einfühlen.

Markenentwicklung ist nicht nur ein kreativer Prozess, an dessen Ende ein optisch ansprechendes Design steht. Es reicht nicht aus, einen Kundenavatar auf dem Reißbrett zu entwerfen. Wer so vorgeht, ist nur mit rationalen Gehirnarealen dabei. Damit wird es schwer, die Bedeutung eines Problems für den Kunden wirklich mit dem Herzen zu verstehen.

Achtsam steht für „Wahrnehmen, was ist.“. Es bedeutet offen, neugierig und ohne Bewertung zu etwas hinzuspüren. Das öffnet uns per se für das Fühlen, für die Sinne und heißt neue Erkenntnisse willkommen.

Lernst du deinen idealen Kunden in diesem achtsamen Wahrnehmen kennen, entsteht automatisch Empathie für Menschen mit diesem Problem. Du erkennst auf einer sehr tiefen Ebene, welche Bedeutung das Problem für sie hat und welche Bedürfnisse und Wünsche sich dahinter verbergen. Deine Produkte und/oder Beratungsangebote werden hierauf abgestimmt. Deine Kunden sind glücklich und empfehlen dich weiter.

3. Vorteil: Eine achtsam geführte Marke ist klar und aussagekräftig.

Durch die fokussierte Wahrnehmung und kontinuierliche Konzentration auf das Wesentliche entfällt alles Unnötige. Deine Markenbotschaft wird leichter verstanden. Nach innen reduziert dieses Vorgehen deine Aufgaben. Arbeitsbereiche werden überschaubarer. Du hast mehr Zeit und Muße, dich auf die Aufgaben zu konzentrieren, die das Unternehmen wirklich weiterbringen. Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, endlich mehr Zeit zum Nachdenken zu haben. Es führt dazu, dass deine Aktionen mehr in die Tiefe entwickelt werden. Diese Gründlichkeit macht deine Kommunikation nach außen klarer. Neue Interessenten verstehen besser, worum es dir geht. Sie erkennen, was sie bei dir erwarten dürfen und warum du die/der Richtige für sie bist.

Klarheit ist ein wichtiger Grundsatz in der Markenkommunikation, denn Unklarheit verwirrt deine Kunden und …

„Verwirrte Kunden kaufen nicht!“

4. Vorteil: Achtsame Markenführung legt Wert auf Menschlichkeit.

Werte wie Empathie, Wertschätzung und Gemeinschaft sind spielen eine wesentliche Rolle. Nicht nur Gewinnmaximierung steht an oberster Stelle. Es wird bewusst der Mensch und das Miteinander – also gute Beziehungen – vornan gestellt. Als Markenbestandteil fließen Empathie und Wertschätzung von Beginn an in alle Geschäftsprozesse ein, unabhängig ob es sich um Führungsaufgaben, das kollegiale Miteinander, den Dialog mit dem Kunden oder digitale Verkaufsabläufe handelt.

Deshalb haben achtsam entwickelte Marken einen positiven Einfluss auf die Kundenbeziehungen und die Unternehmenskultur. Sie fördern die Bildung von Communities und reduzieren Konkurrenzdenken. In einem solchen Umfeld ist es nicht nur für Kunden angenehmer, sondern auch für alle Mitarbeitenden.

Aber auch andere Unternehmensbereiche wie die Unternehmens- und Mitarbeiterführung profitieren von dem Wert der Menschlichkeit. Hier ist natürlich der generelle Umgang mit Werten in der Führung anzumerken.

5. Vorteil: Eine achtsam geführte Marke erfüllt kollektive Sehnsüchte.

Durch den achtsamen Entwicklungsprozess bekommen der Inhaber der Marke und die an der Entstehung beteiligten Personen einen tieferen Einblick in den Markt. Sie nehmen früher wahr, was da geschieht. Der Fokus auf die Bedürfnisse ihrer Kunden sensibilisiert sie für verborgene Trends.

Weil ich in den letzten Jahren nicht nur eine gewisse Überreizung durch die Informationsflut, ein verstärktes genervt sein gegenüber trivialen, selbstdarstellerischen und überheblichen Tendenzen wahrgenommen habe, habe ich mir über die dahinterliegenden Bedürfnisse Gedanken gemacht. Und ich habe Menschen direkt darauf angesprochen.

Achtsame Markenführung antwortet auf diese kollektiven Bedürfnisse. Das sind insbesondere Ruhe, Raum zum Nachdenken, bei sich ankommen und Beziehungen auf Augenhöhe.

6. Vorteil: Achtsame Markenführung ist ein Entwicklungsauftrag.

Jede Marke wirkt sich auf die unter ihrem Dach handelnden und mit ihr in Berührung kommenden Menschen aus. Das ist ein Grund, warum Werte in der Markenentwicklung eine maßgebliche Rolle spielen. Die Marke wird zum Leitbild, vor allem dann, wenn Menschen in den Entstehungsprozess einbezogen werden.

Die Identifikation mit der Marke steigt und gleichfalls der Wunsch, der Markenbotschaft gerecht zu werden. So wachsen alle Beteiligten in eine neue ethische Kultur hinein und sorgen dafür, dass die Markenwerte tatsächlich realisiert werden. Sie entscheiden sich freiwillig und aus voller Überzeugung für inneres Wachstum.

Dadurch wird die Marke authentischer. Mitarbeiter werden zu Markenbotschafter. Und das führt auf gesunde Weise zu Unternehmenserfolg.

7. Vorteil: Eine achtsam geführte Marke fokussiert auf Stärken.

Wer Achtsamkeit praktiziert, lernt die Dinge neutral zu betrachten – sie kommen und gehen zu lassen. Durch die so entstehende innere Distanz wird es leichter, sich auf das Wohltuende zu konzentrieren. Es wird nicht mehr durch das ständige bewertende Geplapper des Geistes verdeckt. Wahrnehmung hilft dir so, bewusstere Entscheidungen zu treffen.

Wendest du das auf deine Marke an, erkennst du leichter, wo du sie selbst schwächst. Du nimmst schneller wahr, wenn du vom Weg abkommst. Konzentrierst du dich dann wieder auf deinen Markenkern, entsteht ein Fokus auf Stärken und Werte. Alles andere lässt du los.

8. Vorteil: Achtsame Markenführung bildet wertschätzende Communities.

Durch die starke Werteorientierung und die gute Absicht hinter allem Handeln, fühlen sich die richtigen Menschen angezogen. Wenn Beziehung und Gemeinschaft von vornherein als Werte in die Markenbildung eingeflossen sind, entsteht ein Raum für diese Menschen. Du brauchst ihn nur noch aufzumachen und eine Einladung auszusprechen. Menschen sind von Natur aus soziale Wesen. Greift deine Markenwelt solche Bedürfnisse auf, wollen Kunden auf natürliche Weise dazugehören.

Apple hat das im Consumer-Bereich (Endverbraucher werden angesprochen) auf wunderbare Weise geschafft. Die Shops sind ein positives Erlebnis an Kundenorientierung. Die Zugehörigkeit wird über das Produkt sichtbar. Die Bedürfnisse selbst wurden über die Markenkommunikation angesprochen.

Ein gutes Beispiel aus dem B2B-Bereich (Unternehmen werden angesprochen) war früher Friedrich Grohe (Ich weiß nicht, ob es heute noch so ist.). Ich habe einige Zeit den Friedrich Grohe Club betreut. Als Agentur waren wir damit betraut, Kundenbindungsinstrumente zu entwickeln. Das jährliche Club-Event war ein Highlight. Monate später wurde noch davon gesprochen. Die Installateure haben sich nicht nur untereinander gekannt. Sie haben sich auch gegenseitig unterstützt und miteinander kooperiert. Das war für die damalige Zeit ungewöhnlich und hat mit Sicherheit zu dem großen Unternehmenserfolg beigetragen.

Als Personen- bzw. Expertenmarke hat Veit Lindau das exzellent umgesetzt. Seine Community Human Trust baut auf gegenseitige Unterstützung. Es gibt eine gemeinsame Vision, die er als Visionär großartig zu vermitteln weiß. Wie kein anderer im Coachingmarkt hat er es geschafft, Mitglieder zu Markenbotschafter zu machen. Seine Marke wird bewusst und authentisch geführt. In 2018 hat er etwa für seine Community eine „Fuck up-Party“ geschmissen, um den Abschluss einer schwierigen Zeit gemeinsam zu feiern. Er hat Fehler eingestanden, ein Buch darüber geschrieben. Damit wird er menschlich und holt die Community mit ins Boot. Das macht seine Marke höchst glaubwürdig.

9. Vorteil: Achtsame Markenführung ist strategisch.

Durch die Wahrnehmungsorientierung werden Marken sanft entwickelt und geführt. Das darf aber nicht dazu verleiten, nur auf die „weichen Werte“ zu fokussieren. Damit würden Marken kraftlos. Erfolgreiche Marken brauchen die konsequente Ausrichtung auf ein klares Ziel. Diesen Fokus bildet bei mir mein WARUM und die daraus resultierende Vision, noch mehr Menschen dabei zu unterstützen, entspannt erfolgreich zu sein. Wie ein Brennglas führt dieser Fokus dazu, meine Aktionen gründlich zu entwickeln und dabei authentisch zu bleiben.

Die Maxime lautet: Qualität statt Quantität!

Achtsame Markenführung ist sich ihrer selbst bewusst. Dieses Bewusstsein fokussiert voll auf die gute Absicht – den Unternehmenszweck und seine Umsetzung.

Strategisch bedeutet, dir genau zu überlegen, wie du am besten von A nach B kommst. Ich schreibe hier bewusst nicht „am schnellsten“. Denn eine Marke braucht Zeit, um bekannt zu werden. Ist ein gewisser Bekanntheitsgrad erreicht, kann es sehr schnell gehen. Bis dahin solltest du deine Vermarktungsabläufe so entwickeln, dass sie wie ein Uhrwerk funktionieren.

10. Vorteil: Achtsame Markenführung schafft einfache Strukturen.

Als UnternehmerIn solltest du immer darauf bedacht sein, deine Arbeitsabläufe übersichtlich zu halten. Ist dein Business zu kompliziert, strahlt das auch nach außen. Deine Aktionen erreichen nicht die Kraft, die sie erreichen könnten. Es ist vergleichbar mit einem Glas, auf das die Sonne von oben scheint. Erst wenn du das Glas in einem bestimmten Winkel hältst, kannst du mit dem Licht ein Feuer entzünden. Die Positionierung einer Marke hat diesen Effekt.

Bis die Vermarktungsabläufe reibungslos funktionieren, solltest du deine Aktionen schlank halten. Es ist besser zu fragen, warum eine Aktion nicht funktioniert hat, als immer wieder Neues auszuprobieren. Du prüfst und korrigierst deine Prozesse solange, bis sie wiederholt erfolgreich sind.

Sind funktionierende Strukturen erst gelegt, kannst du deinen Erfolg auf weitere Aktionen adaptieren. Es wird für dich leichter erkennbar, welche deiner vielen Ideen zu deiner Marke passen, und wie du sie gewinnbringend umsetzt. So findest du einen individuellen Ablauf, der zu dir und deinem Unternehmen passt.

Moderne Marken brauchen Bewusstsein!

Je bewusster eine Marke entwickelt und geführt wird, desto wirksamer ist sie. Ihre Werte und Visionen haben Kraft – in das Unternehmen hinein und nach außen. Bewusstsein arbeitet gründlich. Es steigert die Qualität. Das ist in der gesamten Unternehmenskommunikation spürbar.

Du tust gut daran, dir Zeit zum Wahrnehmen zu nehmen und dir zu vertrauen. So findest du leichter Orientierung, wohin die Reise für deine Marke gehen soll. Am besten gönnst du die eine Zeit des „Sichtens und Siebens“, um alles Wesentliche zusammenzutragen. Dann ordnest du alles und schaust, was du in der Welt realisieren willst.

Am besten widerstehst du der Versuchung, immer nur mehr machen zu wollen. Bewusstes Nachinnengehen ist für deine Marke ein Jungbrunnen. Die vermeintlich „verlorene“ Zeit holst du um ein Vielfaches wieder heraus, wenn deine Markenbotschaft eine Punktlandung ist.

Herzlichst

Claudia

PS: Wenn du dir weitere Impulse über achtsame Markenführung wissen und wöchentlich meine „Kleinen Kraftquellen“ für deinen Alltag erhalten möchtest, klick auf das Bild.

Newsletter Achtsame Marketing Impulse

Das könnte Dich auch interessieren:

22 leise Marketingstrategien, mit denen du ohne großes Budget nachhaltig Kunden gewinnst.
Warum achtsame Markenführung? 10 Vorteile einer bewusst gelenkten Marke
Mit diesen 12 Erfolgsschlüsseln entspannt mehr Kunden gewinnen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.